Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften

Tagungen und Workshops

DAAD-Hochschuldialog mit den Ländern des westlichen Balkans

PINIPE – Papal Intelligence Networking in Premodern Europe/
Geheime päpstliche Nachrichtennetze im vormodernen Europa/
Papinska obavještajna mreža u predmodernoj Europi

22. Juni 2022, ab 15:00
23. Juni 2022, ab 8:30

Veranstalter*innen:
Jessika Nowak
Jochen Johrendt

Plakat

(Miss-)Verstehen — (Fra-)intendimento II

Zoomworkshop

3. Juni 2022, 8:30 -18:30

Veranstalterin:

Jessika Nowak (BUW)
Jochen Johrendt (BUW)

Plakat

III Incontro italo-tedesco fra dottorandi e dottori di ricerca in Storia Medievale

3. Mediävistisches Kolloquium Rom-Wuppertal

Online-Kolloquium

29. April 2022, 14-18 Uhr

Veranstalter*innen:
Jochen Johrendt (Bergische Universität Wuppertal)
Umberto Longo (Sapienza – Università di Roma)

Plakat

Geheimschriftenzoom: Vertrauen durch Verbergen

Onlinetagung

15. April 2022, 14:00

27. Mai 2022, 14:30

Veranstalter*innen:
Jessika Nowak (Bergische Universität Wuppertal)
Matteo Briasco (Università degli Studi della Tuscia, Viterbo)

Plakat

Von der Kunst des Navigierens im Nachrichtenstrom – Fake News, Geheimhaltung und (Selbst-)Zensur als Mittel gezielter Nachrichtenverbreitung

Onlinetagung

25. März 2022, 14:00
22. April 2022, 14:00
10. Juni 2022, 14:00

Veranstalter*innen:

Dr. Jessika Nowak (Bergische Universität Wuppertal)
PD Dr. Julia Bruch (Universität zu Köln)

Programmübersicht (25.03)
Programmübersicht (22.04)
Programmübersicht (10.06)

WuBo HoMiTa

Wuppertaler-Bochumer Hochmittelalter-Tage
Online-Kolloquium

21. Januar 2022, 9:15

17. Juni 2022, 9:15

Veranstalter*innen:

Prof. Dr. Jochen Johrendt / Vera Eiteneuer (Bergische Universität Wuppertal)
Prof. Dr. Gerhard Lubich / Jun-Prof. Dr. Matthias Weber (Ruhr-Universität Bochum)

Programmübersicht (21.01)

Programmübersicht (17.06)

Papstzoom

Internationales Online-Kolloquium

14.01.2022, 14 Uhr

28.01.2022, 14 Uhr

08.04.2022, 14 Uhr

20.05.2022, 14 Uhr

Veranstalter*innen:
Dr. Jessika Nowak

Prof. Dr. Jochen Johrendt

Flyer (14.01)

Flyer (28.01)

Flyer (08.04)

Flyer (20.05)

Digitales deutsch-französisches Forschungsatelier

Online-Kolloquium

8. und 15. November 2021, 18.00-20.00 Uhr

Veranstalterin:
Dr. Jessika Nowak (Bergische Universität Wuppertal)

Grafik (8. November, das Königreich Burgund)
Grafik (15. November, das spätmittelalterliche Herzogtum Burgund)
 

DOVE VA LA STORIOGRAFIA?

Online-Kolloquium

Oktober 2021 bis Januar 2022

Veranstalter:
Caterina Cappuccio (Bergische Universität Wuppertal)
Giulia Zornetta (Sapienza – Università di Roma)

Plakat

II Incontro italo-tedesco fra dottorandi e dottori di ricerca in Storia Medievale

2. Mediävistisches Kolloquium Rom-Wuppertal

Online-Kolloquium

22.10.2021, 14-18 Uhr

Veranstalter:
Jochen Johrendt (Bergische Universität Wuppertal)
Umberto Longo (Sapienza – Università di Roma)

Plakat

Nuove tendenze della medievistica italiana

Veranstaltungsreihe

19. Oktober 2021 bis 1. Februar 2022

Veranstalter:
Caterina Cappuccio, M.A.

Plakat

Dante-Online-Kolloquium anlässlich des 700. Todestages

Online-Kolloquium

13. und 14. September 2021

Veranstalter:
Prof. Dr. Jochen Johrendt / Dr. Jessika Nowak

Programm

Deutsch-italienisches Forschungsatelier: Venedig

Online-Kolloquium

9. Juli 2021; 8.30 Uhr-18.30 Uhr

Veranstalter:
Dr. Jessika Nowak

Plakat


WuBo HoMiTa

Wuppertaler-Bochumer Hochmittelalter-Tage
Online-Kolloquium

4. und 11. Juni 2021, 9.15-17.00 Uhr

Veranstalter:
Prof. Dr. Gerhard Lubich/Lisa Klocke (Ruhr-Universität Bochum)
Prof. Dr. Jochen Johrendt/Dr. Jessika Nowak (Bergische Universität Wuppertal)

Programmübersicht

Digitales für Wald- und Wiesenhistoriker*innen

Online-Kolloquium

7.05.2021, 14:00-16:00 Uhr

Veranstalter:
Prof. Dr. Jochen Johrendt/Dr. Jessika Nowak (Bergische Universität Wuppertal)

Programm

Papstzoom

Internationales Online-Kolloquium

06.05.2021, 10.06.2021, 15.07.2021, 28.10.2021 (16.00-19.00 Uhr)

Veranstalter:
Prof. Dr. Jochen Johrendt/Dr. Jessika Nowak (Bergische Universität Wuppertal)

Programm (06.05)

Programm (10.06)

Programm (15.07)

Programm (28.10)

"Incontro italo-tedesco fra dottorandi e dottori di ricerca in Storia Medievale"

Incontro italo-tedesco fra dottorandi e dottori di ricerca in Storia Medievale
Mediävistisches Kolloquium Rom-Wuppertal

Online-Kolloquium

11.03.2021, 14-18 Uhr

Veranstalter:
Jochen Johrendt (Bergische Universität Wuppertal)
Umberto Longo (Sapienza – Università di Roma)

Plakat

Zweites Mediävistisches Kolloquium Milano-Wuppertal

Secondo incontroitalo-tedesco tradottorandi di ricercain storia medievale

Online-Kolloquium
25.09.2020, 02.10.2020

Veranstalter:
Maria Pia Alberzoni (Università Cattolica del Sacro Cuore)
Nicolangelo D’Acunto (Università Cattolica del Sacro Cuore)
Jochen Johrendt (Bergische Universität Wuppertal)

Plakat

Flyer


INCONTRO ITALO-TEDESCO TRA DOTTORANDI DI RICERCA IN STORIA MEDIEVALE

Mediävistisches Kolloquium Milano-Wuppertal

11.12.2019 - 13.12.2019

Veranstaltungsort:

Largo A. Gemelli, 1 - MilanoSala Riunioni n. 106 - Edificio Gregorianum

Veranstalter:
Maria Pia Alberzoni
Università Cattolica del Sacro Cuore
Nicolangelo D’Acunto
Università Cattolica del Sacro Cuore
Jochen Johrendt
Bergische Universität Wuppertal

Plakat


25-27. September 2019

Internationale Tagung

"Quod solus Romanus pontifex iure dicatur universalis" - Der päpstliche Universalepiskopat in der longue durée vom frühen bis ins hohe Mittelalter. Norm und Umsetzung

Programm

Mittwoch, 25. SEPTEMBER 2019

14.00 Uhr Begrüßung durch die Organisatorinnen

1. Sektion Diskurse

14:15 Uhr Sebastian SCHOLZ (UZH Zürich):
"Tu es Petrus – Herleitung und Begründung des Primats in den Sammlungen des späten 11. Jahrhunderts"

15.00 Uhr Sabrina BLANK (BU Wuppertal):
"Nichtjudizierbarkeit und Papsterhebungsordnungen im Spiegel der zeitgenössischen Rechtssammlungen"

15.45 Uhr Kaffeepause

16.15 Uhr Marco CRISTINI (SNS Pisa):
"In toto orbe primus omnium sacerdotum. Pope Vigilius, Arator and the Petrine Primacy"

17.00 Uhr Marco SIRTOLI (SISMEL Firenze):
"La disputa attorno alla gemina praedestinatio: eccellenza della sede romana negli scritti dei teologi carolingi del IX secolo."

18.30 Uhr ABENDVORTRAG: Jochen JOHRENDT (BU Wuppertal):
"Gregor VII. zwischen Diskurs und Personen"

DONNERSTAG, 26. SEPTEMBER 2019

9:00 Uhr Einleitung

9.15 Uhr Andrea VERARDI (Sapienza, Università di Roma):
"Papal elections in Liber Pontificalis"

10.00 Uhr Enrico VENEZIANI (University of St. Andrews):
"Sed patitur Caelestis, ego nescio cur, aliquando quae nollet: re-thinking Honorius II‘s election"

10.45 Uhr Kaffeepause

2. Sektion Personen/Instrumente

11.15 Uhr Maria VEZZONI (Università degli Studi di Torino):
"Prime prove di centralizzazione Alessandro II e le sedi primaziali della Cristianità"

12.00 Uhr Caterina CAPPUCCIO (BU Wuppertal):
"Die päpstliche Kapelle: Entwicklung und Wirksamkeit einer Institution der römischen Kurie"

12.45 Uhr Mittagspause

14.30 Uhr Caterina CICCOPIEDI (Università Degli Studi di Torino):
"I vescovi del Nord Italia, strumento del governo papale (sec. XII-XIII)."

15.15 Uhr Francesco D’ANGELO (ISEM CNR Cagliari):
"La Scandinavia da terra di missione a fideles Romane Ecclesiae. L’affermazione dell’autorità papale nel settentrione (secoli XI-XII)"

16.00 Uhr Kaffeepause

16.30 Uhr Emil Lauge CHRISTENSEN (Roskilde University):
"Papal legates and their perception"

18.30 Uhr ABENDVORTRAG: Maria Pia ALBERZONI (Università Cattolica del Sacro Cuore):
"Die Mendikantenorden und das Papsttum"

FREITAG, 27. SEPTEMBER 2019

9:00 Uhr Stephan PONGRATZ (LMU München):
"Die römische Kurie anhand der Papstviten von Kardinal Boso"

9.45 Uhr Eric MÜLLER (FU Berlin/DHI Rom):
"Kaufmannbankiers und päpstliche Kurie. Symbiose und Kooperation im langen 13. Jahrhundert."

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Alberto SPATARO (FAU Erlangen):
"Libertas in excellentia dignitatis. Governo e difesa del Patrimonium Petri durante il pontificato di Gregorio IX (1227–1241)."

12.00 Uhr ABSCHLUSSDISKUSSION: Étienne DOUBLIER


Kontakt:
Sabrina Blank
Caterina Cappuccio

Downloads:
Plakat
Flyer


Sommerakademie 2019

Papsturkunden im Kontext

RWTH-Aachen 22.– 26. Juli 2019

Die Sommerakademie ist der früh- und hochmittelalterlichen Papst-urkunde in ihrem paläographischen, diplomatischen und kulturgeschichtlichen Kontext gewidmet. Über das ganze Mittelalter hinweg war die Papsturkunde Teil einer breiteren Schriftkultur, sie wurde von externen Vorbildern und Modellen beeinflusst und konnte selbst zum Modell werden. Im Fokus der Sommerakademie stehen die Interaktionen zwischen der Papsturkunde und der sie umgebenden graphischen Welt von der Karolingerzeit bis zum 12. Jahrhundert. Neben kulturgeschichtlichen Aspekten und Fragen der Aufbewahrung und Sicherung stehen insbesondere die Paläographie und die Diplomatik im Vordergrund der Betrachtungen.

Programmablauf

Montag 22. Juli

14.00 – 18.00

Harald Müller, Étienne Doublier: Einführung in die Paläographie und Diplomatik der Papsturkunden des frühen und hohen Mittelalters

Dienstag 23. Juli

9.00 – 12.30

Harald Müller: Die Papsturkunde des hohen Mittelalters

14.00 – 18.00

Jochen Johrendt: Die Papsturkunde des frühen Mittelalters

Mittwoch 24. Juli

9.00 – 12:30

Étienne Doublier: Die päpstliche Curialis

14.00 – 18.00

Mark Mersiowsy: Papsturkunden im Kontext:

Die Karolingerzeit

19.00

Mark Mersiowsky

Öffentlicher Abendvortrag:

Die Papsturkunde in der graphischen Welt der Karolinger

Donnerstag 25. Juli

9.00 – 12.30

Veronika Unger: Papsturkunden im Kontext:

10. und 11. Jahrhundert

14.00 – 18.00

Ottfried Krafft: Papsturkunden im Kontext:

Reformpapsttum und Investiturstreit

Freitag 26. Juli

9.00 –12:30

Harald Müller, Étienne Doublier: Urkundenroulette


7 – 8 März 2019

AD LIMINA

Die historischen Grundwissenschaften im Spannungsfeld zwischen Interdisziplinarität und Profilierung

Donnerstag 7. März

11:00  Begrüßung und Einführung

Grundwissenschaftliche Methoden – Von Potenzialen und Grenzen

11:30 Hendrik Baumbach (London/Marburg): Quantitative Urkundenforschung – Gütekriterien für die praktische Arbeit

12:05 Anja Blode (Köln): Ein neuer Blick auf die skandinavische Geschichtsschreibung des Spätmittelalters

12:40 Tobias Jansen (Bonn): Anfänge urkundlicher Tätigkeit der Bischöfe von Verden (11. und 12. Jahrhundert) – Am Rande des Interpretierbaren?!

13:15 Mittagspause

Themen am Rande? – An den Grenzen traditioneller Grundwissenschaften

14:45 Julian Schulz (München): Die Rolle Venedigs im Rahmen der Grand Tour. Neue Zugänge durch das Stammbuch des Georg Birckel (1599- 1622)

15:20 Pierre Smolarski (Wuppertal) und René Smolarski (Erfurt): Wissenschaftliches Stiefkind und amateurhafte Liebhaberei: Die Philatelie als historische Grundwissenschaft in einer digitalen Forschungslandschaft

15:55 Michael Hecht (Münster): Genealogie zwischen Grundwissenschaft, populärer Praxis und Forschungsgegenstand: interdisziplinäre Perspektiven

16:30 Pause / Empfang

18:00 Abendvortrag (Gebäude I, HS 28) Manfred Thaller (Köln): Kennen wir die Vergangenheit? Oder: Verflacht die IT die Beziehung zwischen HistorikerInnen und ihren Quellen oder vertieft sie sie?

19:30 Abendessen

Freitag, 8. März

9:30 Begrüßung

Im Zentrum der Grundwissenschaften –Frische Blicke auf traditionelle Themen

9:45 Naemi Winter (Bonn): Beglaubigungsstrategien in den Kölner Bischofsurkunden des 10. und 11. Jahrhunderts

10:20 Daniel Luger (Wien): Geschichte von unten? Das Supplikenwesen an den Höfen der Könige Frankreichs und des römisch-deutschen Reiches im Spätmittelalter

10:55 Pause

11:20 Mareikje Mariak (Bonn): Vom Fremdbild zum eigenen Bild. Überlegungen zum Wandel der Siegelgestaltung in der späten Karolingerzeit

11:55 Impulsvortrag Clemens Rehm (Stuttgart): Inhalte und Akteure – Ein Masterplan für die Historischen Grundwissenschaften anschl. Plenumsdiskussion

13:10 Mittagspause

14:30 Organisatorisches anschl. Verabschiedung


17./18. Januar 2019

Internationale Tagung

Die historische Bedeutung des Pontifikats Leos IX. (1049–1054)

Programm

Donnerstag, 17. JANUAR 2019


14.30 Uhr Francesco Massetti (Bergische Universität Wuppertal): Leo IX. und die papstgeschichtliche Wende
15.15 Uhr Pieter Byttebier (Universiteit Gent): Bruno as bishop of Toul: pragmatic leadership through liturgy
and imitation
16.00 Uhr Ian Patrick McDole (University of Oxford): Gerard of Toul as a mirror for Bruno

16.45 Uhr Kaffeepause

17.15 Uhr Matthias Schrör (Emilie und Hans Stratmans-Stiftung, Geldern): Leo IX. und die rheinischen Metropoliten
18.00 Uhr Timo Bollen (Universität Potsdam): Das Verhältnis Leos IX. zu Kaiser Heinrich III.

18.45 Uhr Pause

19.15 Uhr Nicolangelo D’Acunto (Università Cattolica del Sacro Cuore)
Öffentlicher Abendvortrag: Die Umbegung Leos IX.: Kurie oder Hof?

Freitag, 18. Januar 2019

9.00 Uhr Umberto Longo (“Sapienza” – Università di Roma): Leone IX e il monachesimo riformatore in Italia
9.45 Uhr Jochen Johrendt (Bergische Universität Wuppertal): Die Süditalienpolitik Leos IX.

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Valerio Polidori (Pontificia Universitas Lateranensis): Pietro III di Antiochia e Leone IX: uno sguardo orientale sul papato riformatore
11.45 Uhr Abschlussdiskussion


Kontakt: massetti[at]uni-wuppertal.de


"Si fueris Romae, Romano vivito more - Päpste, Papsttum und die Ewige Stadt im 13. Jahrhundert"

Sommerakademie des PMBI

23. - 27. Juli 2018

Veranstaltungsort:
Bergische Universität Wuppertal

Veranstalter:
Prof Dr. Jochen Johrendt
Jun.-Prof. Dr. Étienne Doublier

Flyer

Plakat


29./30. Juni 2017

Internationaler Doktorandenworkshop

Neue Tendenzen der Papsttumsforschung im Mittelalter / New Tendencies in the Research of Medieval Papacy


Der Workshop vernetzt Promovenden auf dem Forschungsgebiet des Papsttums international und bietet ihnen die Gelegenheit, ihre Forschungen vorzustellen und gemeinsam mit den anderen Teilnehmern zu diskutieren. Betreut wird der Workshop durch Agostino Paravicini Bagliani (Lausanne), Maria Pia Alberzoni (Mailand), Iben Fonesberg Schmidt (Aalborg), Harald Müller (Aachen), Étienne Doublier (Wuppertal) und Jochen Johrendt (Wuppertal).


Programm

Donnerstag, 29. Juni 2017

13:00 – 14:00
Anmeldung (Raum K 11.07: Neuer Senatssaal)

14:00
Begrüßung durch die Organisatoren

14:15
Armin Bergmann (Augsburg): Politik unter Einsatz des Lebens – Studien zur Opfer- und Martyriumsbereitschaft im Kontext kirchlicher Reformbemühungen des 15. Jahrhunderts

Vorstellung des Papers durch: Emil Lauge Christensen

Supervisors: Étienne Doublier, Jochen Johrendt

15:00
Caterina Cappuccio (Wuppertal/Mailand): Die päpstliche Kapelle und ihre Wirksamkeit (1046-1216) Ein Vergleich zwischen den Kirchenprovinzen Mailand und Salzburg

Vorstellung des Papers durch: Andreas Kistner
Supervisors: Maria Pia Alberzoni, Agostino Paravicini Bagliani

15:45
Kaffee Pause

16:00
Solveig Högemann (FU Berlin): Dissertationsvorhaben Högemann – „Ein Bild hilfloser Schwäche?“ Papst Alexander IV. (1254-1261) in seinen Briefen

Vorstellung des Papers durch: Sabrina Blank
Supervisors: Iben Fonnesberg-Schmidt, Étienne Doublier

16:45
Wendan Li (FU Berlin/Wuppertal): Die Vita Gregorii IX – Selbstsicht eines Papstes in seinem Amt

Vorstellung des Papers durch: Marie-Astrid Hugel
Supervisors: Iben Fonnesberg-Schmidt, Étienne Doublier

17:30
Davide Liberatoscioli (Potsdam): Juden ohne Päpste – Politische Beziehungen zwischen Juden und Christen in Rom und im Staat der Kirche während der Avignonzeit

Vorstellung des Papers durch: Francesco Massetti
Supervisors: Agostino Paravicini Bagliani, Jochen Johrendt

19:00
Öffentlicher Abendvortrag:
Prof. Dr. Agostino Paravicini Bagliani (Lausanne)
„Die Symbolwelt des Papsttums im Mittelalter: Flexibilität und Kontinuität“


Freitag 30. Juni 2017

8:45
Emil Lauge Christensen (Aalborg/Wuppertal): The Ritual Reception of Papal Legates

Vorstellung des Papers durch: Armin Bergmann
Supervisors: Iben Fonnesberg-Schmidt, Jochen Johrendt

9:30
Andreas Kistner (Lyon/Düsseldorf): Kirchenfürst und Würmerfraß. Die Kardinalstestamente des avignonesischen Papsttums, 1305-1378

Vorstellung des Papers durch: Caterina Cappuccio
Supervisors: Agostino Paravicini Bagliani, Jochen Johrendt

10:15
Kaffee Pause

10:30
Sabrina Blank (Wuppertal): Die Nichtjudizierbarkeit der prima sedes. Ursprung, Akzeptanz und Umsetzung im Spiegel der Papstwahlen
Vorstellung des Papers durch: Solveig Högemann
Supervisors: Maria Pia Alberzoni, Harald Müller

11:15
Marie-Astrid Hugel (EHESS Paris/Heidelberg): Das Konzept rex et sacerdos in den spätmittelalterlichen Konfliktenzwischen Päpsten und weltlichen Herrschern

Vorstellung des Papers durch: Wendan Li
Supervisors: Harald Müller, Étienne Doublier

12:00
Francesco Massetti (Wuppertal/Roma): Leo IX. und die papstgeschichtliche Wende

Vorstellung des Papers durch: Davide Liberatoscioli
Supervisors: Maria Pia Alberzoni, Harald Müller

12:45
Abschließende Diskussion

13:30
Ende

Impressionen:


Donnerstag, 29. Juni 2017:

Öffentlicher Abendvortrag anlässlich der Eröffnung des Paul Maria Baumgarten Instituts für Papsttumsforschung 

Prof. Dr. Dr. h.c. Agostino Paravicini Bagliani (Lausanne):
"Die Symbolwelt des Papsttums im Mittelalter: Flexibilität und Kontinuität"

Impressionen:

Weitere Infos über #UniWuppertal: